Theres

Der erste Horizontalfilterbrunnen in Theres wurde im Quartär des Maintales im Jahr 2005 hergestellt. Er dient zur Fassung und Förderung von etwas mehr als 100 m 3;/h Grundwasser. Dieses wird, im ebenfalls neu erstellten Wasserwerk, zu Trinkwasser aufbereitet.

Das Grundwasser wird mit Hilfe von zwei in einer Achse angeordneten Filtersträngen, mit Einzellängen von 36 bzw 40 m, gefasst. Die Herstellung der Stränge erfolgte im Bohrdurchmesser 464 mm. Der Ausbau erfolgte mit 200 mm Edelstahl-Schlitzbrückenfiltern, welche mit einer losen Kiesschüttung ummantelt wurden.

Der Brunnen ist die erste horizontale Wasserfassung in dem schon seit Jahrzehnten genutzten Brunnenfeld. Seine Eigenschaften, eine große Brunnenmantelfläche aufzuweisen und einen im Vergleich zu Vertikalbrunnen sehr flachen Absenktrichter zu erzeugen, eignen sich besonders gut in dem dort vorhandenen geringmächtigen Aquifer.

Ein zweiter Horizontalfilterbrunnen folgte im Jahr 2007. Die Bauart und die vorgesehene Förderleistung gleichen denen des ersten Horizontalfilterbrunnens. Es wurden zwei Filterstränge in Längen von 32,0 m und 48,0 m hergestellt.

Beide Horizontalfilterbrunnen entstanden in Zusammenarbeit mit einem ARGE-Partner, welcher u.a. für den Beton- und Rohrleitungsbau und die Herstellung zusätzlicher Grundwassermessstellen verantwortlich war.

Sitemap | Impressum | Kontakt