Mannheim, Engelhorn

Die Baugrubensicherung wurde zum Teil als einlagig rückverankerte, überschnittene Bohrpfahlwand ausgeführt, deren oberer Bereich mit eingestellten Verbauträgern und Holzausfachung wieder zurückgebaut werden konnte.

Die an das Baugrundstück angrenzenden Gebäude wurden durch HDI-Unterfangungen gesichert, welche ebenfalls rückverankert wurden. Eine bauseits hergestellte Unterwasserbetonsohle komplettierte die Baugrubenumschließung. Außerdem wurden HDI-Fundamentsäulen als Gründungselemente hergestellt.

Fakten und Zahlen

Bohrpfahlwand:
Bohrdurchmesser: 600 mm
Achsmaß der Überschneidung: 0,50 m
Bohrtiefe: 10,50 m
Gesamtlänge Bohrpfahlwand: 38,20 m
Gesamtlänge Bohrpfähle: ca. 800 lfdm

HDI-Unterfangung:
Gesamtfläche Unterfangungskörper: 227 m
Gesamtkubatur Unterfangungskörper: ca. 450 m

temporäre Verbauanker:
Ankertyp: 2- und 3-Litzen-Anker
Ankerlängen: 13,70 m - 15,00 m
Anzahl: 66 Stück

Sitemap | Impressum | Kontakt